Donnerstag, 02 Mai 2013 16:17

SV Weißenbach 1:1 1.FC Tannheim

geschrieben von

 

Spannendes Spitzenspiel!

 


In der 11. Runde begrüßten wir den 1.FC Tannheim als Gast bei uns in Weißenbach.

Tannheim war die einzige Mannschaften die uns im Herbst bezwingen konnte darum waren alle sehr gespannt ob sie das ein zweites Mal schaffen würden.

Außerdem wollten wir unbedingt die Tabellenführung ausbauen.

 

Das Spiel begann für uns sehr holprig. Man merkte unserer Mannschaft die Nervosität etwas an, und so kam Tannheim besser ins Spiel.

Wir brauchten ca. 20 Minuten bis wir ins Spiel fanden und die Kontrolle übernahmen. Tannheim spielte sehr aggressiv und machte früh Druck und machte uns damit das Leben schwer..

Die erste Halbzeit endet mit 0:0 und war auch ziemlich ausgeglichen.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und hatten auch einige sehr gute Torchancen wobei wir leider keine Verwandeln konnten.

Dann in der 61. Minute gelang den Tannheimern auch noch ein Konter zum 1:0.
Unsere Mannschaft war sichtlich geschockt und brauchte 10min. um wieder ins Spiel zu finden. In dieser Zeit hatte Tannheim noch die ein oder andere Chance.

 

Ab der 75. Minute machte unsere Mannschaft richtig Druck und spiele Tannheim an die Wand. Es war kaum noch ein Tannheimer in unserer Hälfte zu sehen. Wir hatten im Minutentakt Großchancen, nur es war wie verhext: 2x Aluminium, mehrere Schüsse knapp vorbei, es schien als wäre Tannheim vom Glück gesegnet.

Die Tannheimer hatten auch zwei Konterchancen mit den sie das Spiel hätten entscheiden können.

Doch dann in der 89. Minute erlöste uns unserer Torjäger Nummer Eins, Christof Siegele, mit dem Ausgleich!

Wir versuchten noch alles um in Führung zu gehen aber leider war es schon zu spät.

 

Fazit:

Tannheim hat stark gekämpft und einen Punkt gerettet. So sind sie im Rennen um die Meisterschaft einer der heißesten Kandidaten geblieben!

Wir haben die meiste Zeit dominiert nur leider auch etwas hektische Phasen und viel Pech.

Samstag, 27 April 2013 19:34

SV Weißenbach 3:1 SC Breitenwang

geschrieben von

Perfekter Start in die Frühjahrsrunde!

 

Nach dem 1:1 letzte Woche im Nachtragsspiel in Höfen, wollte unsere Mannschaft in der 1. Frühjahrsrunde unbedingt an der ausgezeichneten Leistung der Herbstrunde anknüpfen. Mit den Gästen aus Breitenwang erwartete uns ein sehr guter Gegner.

In der 1. Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an das die Vorbereitung heuer kurz ausgefallen ist. Das Spiel war nicht immer flüssig und von einigen Fehlpässen geprägt.

Das Spiel war in den ersten 45 Minuten noch ziemlich ausgeglichen, wobei nur wir richtige Torchancen herausgespielt hatten. Und so gelang uns auch die verdiente Führung durch Christof Siegele.

 

Nach der Halbzeit bauten wir mächtig Druck auf, und ließen den Breitenwangern keine Chance. Unsere Mannschaft kam einfach eine Klasse besser aus der Kabine. Doch dauerte es bis zur 60 Minute bis wir das Erlösende 2:0 durch Jürgen Knittel und gleich darauf die 3:0 Entscheidung durch Siegele Christof erzielt haben. Breitenwang gab sich nicht geschlagen und konnte noch einen Treffer erzielen, insgesamt waren sie aber zu harmlos um eine Chance zu haben. Der beste Breitenwanger war der Torwart der mit einigen spektakulären Paraden das Spiel lange spannend halten konnte.

 

Torschützen: 2x Christof Siegele, 1x Jürgen Knittl

Sonntag, 03 März 2013 00:00

4. Lechtalcup Rennen Bach 03.03.13

geschrieben von
Samstag, 02 März 2013 00:00

Moosbergpokal 02.03.2013

geschrieben von
Sonntag, 17 Februar 2013 00:00

Vereinsmeisterschaft 2013

geschrieben von
Sonntag, 17 Februar 2013 10:48

Bezirkscup 17.02.13 Höfen

geschrieben von
Mittwoch, 17 Oktober 2012 12:36

SV Weissenbach : SV Wängle 1:0 Damen

geschrieben von

Am Samstag dem 13. Oktober fand das Fußballspiel SV Weißenbach gegen FC Wängle/Höfen in Weißenbach statt. Während die Weißenbacherinnen das letzte Spiel gegen Lechaschau verloren hatten, holten die Mädels aus Wängle 3 Punkte gegen Breitenwang. Die letzte Begegnung der beiden Mannschaften endete 1:0 für den SV Weißenbach.

 

Beide Mannschaften starteten voller Elan. Die Zuschauer sahen ein Spiel ohne große Unsportlichkeiten und der Schiedsrichter musste nur selten pfeifen. Viel mehr im Vordergrund waren technische Fertigkeiten und schöne Ballkombinationen. Die Weißenbacherinnen hatten eine Vielfalt an Torchancen. Sehr gefährlich wurde es vor dem Wängler Tor, wenn Christina, die heute im Sturm auflief, am Ball war. Distanzschüsse waren das Mittel zum Zweck, wenn die Gegnerinnen den Raum hinten zustellten. Auch die Wängler Mannschaft kam zu einigen Chancen. Vor allem die Nummer 15 strahlte hohe Gefahr aus und war technisch stark. Das erste Tor fiel aus einem Elfmeter für die Gastgeber. Der Ball wurde von der linken Seite in den Strafraum gespielt, im Zweikampf fiel Anna aus einer sehr aussichtsreichen Position zu Boden und der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Christina netzte ohne Probleme ein.

 

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die Erste. Die Weißenbacher Mädels kamen entweder durch ihr Passspiel oder durch Dribblings von Christina zu Torchancen. Die Mögöichkeiten wurden aber meist durch die Torfrau der Gäste verhindert, die ein tolles Spiel ablieferte und sehr sicher wirkte. Die Wänglerinnen hatten Pech, als sie bei einer Chance nur die Querlatte trafen.

 

Das Spiel endete 1:0 für den Gastgeber. Beide Mannschaften wussten technisch zu überzeugen, die dominierende Mannschaft und somit der verdiente Sieger der Partie war aber der SV Weißenbach.

Freitag, 12 Oktober 2012 07:10

FC Lechaschau : SV Weissenbach 3:0 Damen

geschrieben von

Am 6. 10.2012 fand in Lechaschau das Damenspiel FC Lechaschau gegen SV Weißenbach statt. Der FC Lechaschau wechselte im Sommer von einer höheren Liga in die Ausserferner Fußball- Liga und war in den bisherigen Spielen in jeder Hinsicht dominant. Jedes Spiel wurde vom Liga-Neuling hoch gewonnen. Ein Torverhältnis von 16:0 und Platz 1 in der Tabelle nach 4 Spielen war die beeindruckende Statistik des FC Lechaschau. Der SV Weißenbach startete mit 3 Siegen und einer Niederlage auch sehr gut in die Saison, war aber klarer Außenseiter. Die beiden Mannschaften trafen zuletzt in einem Testspiel in der Sommerpause aufeinander, das der FC Lechaschau mit einem Kantersieg für sich entschied.

 

Gleich nach dem Anpfiff merkte man, dass beide Mannschaften hoch motiviert zu Werke gingen. Der SV Weißenbach agierte sehr defensiv und versuchte über Konter gefährlich zu sein, der FC Lechaschau bemühte sich spielerisch Glanzpunkte zu setzen. Anfangs ging die Taktik der Gäste voll auf. Die technisch versierten Lechaschauer Mädels hatten zwar mehr Ballbesitz, doch die Weißenbacherinnen hielten mit Zweikampfstärke und Laufbereitschaft hervorragend dagegen. Der FC Lechaschau konnte seine Dominanz auf dem Platz nicht in Torchancen ummünzen und die Weißenbacher Mädels waren über ihr Konterspiel durchaus unangenehm für den Gegner. Die erste Großchance für die Gastgeber gab es erst nach einer halben Stunde durch einen vom Schiedsrichter gepfiffenen Siebenmeter für Lechaschau. Der Schuss wurde jedoch von der Weißenbacher Torhüterin Verena abgewehrt. Dies war schon der zweite parierte Siebenmeter der Torfrau in den letzten beiden Partien. Siebenmeter-Alarm gab es auch auf der anderen Seite, als eine Spielerin des FC Lechaschau im Strafraum einen Schuss auf die Hand bekam. Der Pfiff blieb aber aus, der Schiedsrichter entschied weiterspielen zu lassen. In der Pause stand es also weiterhin 0:0.

 

Die zweite Hälfte begann genau so hart umkämpft, wie die Erste. Die Spielerinnen schenkten sich nichts. Viele hart geführte Zweikämpfe und auch einige Fouls auf beiden Seiten waren zu sehen. Die Gastgeber kamen selten durch die disziplinierte Verteidigung der Weißenbacher Mannschaft und wenn, dann hieß die Endstation Verena. In der 65. Minute gelang dem FC Lechaschau dann doch das 1:0. Ein kleiner Moment der Unordnung in der Defensive wurde von einer Lechaschauer Stürmerin genutzt um den Ball flach ins Eck zu schießen. Es stand 1:0 für die Heimmannschaft und der SV Weißenbach reagierte, indem der Trainer von jetzt an eine Stürmerin für eine Verteidigerin einwechselte. Die Weißenbacherinnen hatten in der Folge Pech bei einem Ausstoß(!) der Torfrau Verena, der an die Querlatte prallte. Die offensivere Spielweise der Weißenbacherinnen wurde leider nicht belohnt, stattdessen konnten die Gastgeber das Spiel mit weiteren zwei Toren für sich entscheiden.

 

In diesem Match hat man allerdings deutlich gesehen, dass der FC Lechaschau nicht unschlagbar ist. Für die Liga ist der neue Verein auf jeden Fall eine Bereicherung. Das Niveau wird angehoben und die Weißenbacher Mädels haben an diesem Tag bewiesen, dass sie auch auf diesem Level durchaus mithalten können.

Montag, 01 Oktober 2012 19:09

SV Weißenbach 9 : 1 SBF Pflach

geschrieben von

Pflach chancenlos!

 


In der 6. Runde der AFL hieß unser gegner SBF Pflach. Wir kontrollierten das Spiel von beginn an nach belieben. In den ersten Minuten vergaben wir einige gute Torchancen konnten dann aber doch noch 2 verwandeln, ehe wir es etwas zu locker an gingen und Pflach besser ins Spiel kommen ließen. So konnte Pflach dann auch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Damit wachten unsere Jungs aber wieder auf und konnten bis zur Halbzeit noch 3x nachlegen. Das Spiel war somit in der Pause schon entschioeden (5:1).

Die 2. Halbzeit gingen wir wieder etwas lockerer an, dominierten aber nach belieben. Somit konnten wir noch 4mal nachlegen und gewannen hochverdient gegen schwache Pflacher mit 9:1!

Montag, 01 Oktober 2012 11:28

Tiroler Zugspitze : SV Weissenbach 0:6 Damen

geschrieben von

Am 30.9.2012 fand in Biberwier das Fußballspiel Tiroler Zugspitze gegen SV Weißenbach statt.Der SV Weißenbach belegte zu diesem Zeitpunkt den 3. Platz in der Tabelle, die Tiroler Zugspitze konnte noch keine Punkte holen.

 

Die Weißenbacherinnen kamen gut in die Partie und die ersten Chancen ließen nicht lange auf sich warten. Anna und Christina harmonierten gut in der Offensive, doch der Abschluss war anfangs noch zu harmlos. Das änderte sich allerdings nach den ersten 20 Minuten. Anna spielte einen Querpass auf Christina, diese verwandelte flach ins linke Eck. Der Bann war gebrochen , es stand 1:0. Die Weißenbacherinnen waren auch nach dem 1:0 die offensivere Mannschaft. Jenny ließ eine Verteidigerin aussteigen, passte zur Mitte und Anna schoss aus zentraler Position. Die Torfrau konnte den Ball abwehren. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte auch eine Chance, doch Verena konnte den Schuss fangen und leitete sofort den Konter ein. Anna stoppte sich den Ausschuss, zog von rechts in die Mitte und schoss das 2:0. Zahlreiche andere Chancen der Weißenbacherinnen blieben ohne Torerfolg.

 

Anfangs der zweiten Hälfte hatten die Mädels aus Biberwier ihre beste Phase. Die Gäste wirkten noch etwas unkonzentriert. Verena, die Torhüterin von Weißenbach, war aber nicht aus der Ruhe zu bringen und so war der Vorsprung nie gefährdet. Selbst als es einen Sieben-Meter für die Gastgeber wegen angeblichen Handspiels im Strafraum gab, war Verena nicht zu überwinden. Nach den ersten 10 Minuten übernahmen die Weißenbacherinnen wieder die Initiative. Eine Ecke, getreten von Corina, löste große Verwirrung in der Hintermannschaft der Biberwierer aus. Der Ball landete nach einer Co-Produktion von Vicky, Anna und einer Verteidigerin im Netz und der neue Spielstand war 3:0. Das 4:0 erfolgte gleich darauf und war Folge eines Passfehlers im Biberwierer Aufbau. Anna schnappte sich den Ball und vollstreckte eiskalt. Ein schnell gespielter Konter der Gäste aus Weißenbach und ein scharfer Schuss von Rebecca bedeutete das 5:0. Die Biberwierer Mädels waren sichtlich demoralisiert und konditionell am Limit. Anders ging es Anna, die noch nicht genug vom Tore schießen hatte und noch um eines erhöhte. 6:0 war dann auch der Endstand einer etwas einseitigen Partie.

 

Die Weißenbacher Mannschaft absolvierte an diesem Tag eine hervorragende Leistung. Besonders die Verteidigerin Julia, die hinten oft souverän klärte und Anna in der Offensive, mit der die Gegnerinnen ihre liebe Not hatten, waren heute bärenstark. Der Sieg war hoch verdient.